Villa Taranto
Besuch an Villa Taranto
Villa Taranto

Will man sagen können die Gegend des Lago Maggiore zu kennen, so ist es ein absolutes Muss die in der ganzen Welt berühmten Gärten der Villa Taranto zu besuchen. Ein Besuch an Villa Taranto ist vergleichbar mit einer Reise durch ferne Länder.

Die botanischen Gärten wurden 1931-1940 von dem Schotten Neil Boyd McEacharn angelegt.

Er kaufte zuerst eine bestehende Villa mit ihren Nachbargrundstücken und nahm dann wesentliche Änderungen an der Landschaft vor, einschließlich der Hinzufügung wichtiger Wasserspiele mit 8 km Rohren. Anschließend setzte er den Namen „Villa Taranto“ zu Ehren seines Vorfahren Etienne Jacques Joseph Alexandre MacDonald, der von Napoleon zum Herzog von Taranto ernannt wurde.

Die Gärten wurden dann 1952 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und nach McEacharns Tod 1964 von einer gemeinnützigen Organisation geleitet, die diesen unvergleichlichen botanischen Schatz und seine natürlichen Schönheiten bewahrt. Ein Besuch an Villa Taranto ist daher ein Muss am Lago Maggiore, da diese Gärten den Besucher mit saisonaler Schönheit und Naturlandschaften belohnen.